Nach vielen Proben war es nun endlich soweit: Am Freitag, den 28.Juni 2019 fuhren wir am späten Nachmittag mit dem Bus nach Altenstadt um am LEW-Blasmusikcup teilzunehmen. Per Losverfahren wurde entschieden, dass wir als dritte Kapelle dem Publikum „einheizen“ dürfen. Wir hatten ein besonders abwechslungsreiches Programm mit vielen Highlights erarbeitet. Immer wieder konnten wir den Bogen von traditioneller Blasmusik zur Moderne spannen. So auch gleich zu Anfang, als wir mit dem Marsch „Textilaku“ begannen und gleich im Anschluss mit der Melodie aus „Star Wars“ zu „Highway to Hell“ überleiteten. Das Publikum staunte nicht schlecht, als drei unserer Musiker dazu plattelten. Wer bis jetzt im Publikum noch saß, stand spätestens bei dem Gassenhauer „Vogelwiese“ auf den Tischen. Markus Kohler brachte danach ein besonderes Solo zu Gehör: Er spielte auf dem Alphorn den flotten „Alphornritt“. Für jede Menge Spaß waren auch unsere Schlagzeuger zu haben. Sie zogen sich ein Tutu über und schlugen mit verschiedenen Hämmern zur Amboßpolka. Daraufhin führte uns das Programm in die moderne Blasmusikliteratur: „ Narcotic“ sorgte im Zelt wieder für eine Bombenstimmung. Als unsere Mädels dann im folgenden Lied „Can you English please“ (gesungen von Rainer Hornig) ihre Röcke fallen ließen und dazu in kurzen Hosen plattelten war die Show perfekt. Das Zelt bebte!! Zum Abschluss feierten wir den Abend mit dem bekannten Hit „Tage wie diese“ der Toten Hosen und den zwei Klassikern „We will rock you“ und „We are the champions“ von Queen. Unseren Auftritt rundeten wir dann mit „Wir Musikanten“ ab. Die anderen Kapellen aus Wiedergeltingen, Kellmünz, Scheffau und Lauingen waren natürlich auch Bestens vorbereitet und so waren alle gespannt, wer das Herz der Jury für sich gewinnen konnte. Die Zeit des Wartens auf die Bekanntgabe verkürzte der bekannte Tubist Andreas Martin Hofmeir mit seinen Kollegen der European Tuba Power. Bei der Bekanntgabe machte der Musikverein aus Wiedergeltingen das Rennen. Der Abend war unvergesslich und phantastisch einzigartig! Da waren wir Westendorfer Musiker uns einig. Und so feierten wir unseren dritten Platz im Altenstädter Zelt, auf der Busfahrt nach Hause und bis in die frühen Morgenstunden in Westendorf. (MR)

20190628 LEWcup Markus

20190628 LEWcup Plattler

20190628 LEWcup Hotpants