Am Dienstag, den 22. September 2015 kam es zum Durchbruch: Als erster Bundesliga-Verein hat der FC Bayern auf die Trachtenkapelle Westendorf als sicheres Mittel zum Sieg zurückgegriffen und dadurch die Partie gegen den VFL Wolfsburg mit einem fulminanten Sieg gewonnen: In weniger als 10 min schoss der FC Bayern, der bis dahin mit einem Gegentor zurücklag, fünf Tore! Dass diese fünf Tore noch dazu von nur einem Spieler geschossen wurden, hat das Management des FC Bayern dazu veranlasst, die Sachlage genauestens zu überprüfen. Spezialisten sind zu dem Schluss gekommen, dass allein die Musik der Trachtenkapelle Westendorf die Ursache für diese noch nie da gewesene Sensation ist. Nun wird darüber spekuliert, ob der FC Bayern evtl. seinen Mannschaftskader bis auf den Rekordtorschützen Robert Lewandowski reduziert und jedes Mal die Trachtenkapelle im Stadion aufspielen lässt. Damit könnten eine Menge Spielerhonorare gespart und mit dem gesparten Geld könnten die bayerischen Musikbünde unterstützt werden.

Preisverhandlungen für das Engagement der TKW zwischen dem Management des FC Bayern, TKW-Vorstand Manfred Hornig und TKW-Schatzmeister Martin Köpfle sollen bereits in vollem Gange sein.

Nebenbei bemerkt: Ein Musiker der Trachtenkapelle (ein Borussia-Fan, der namentlich nicht genannt werden möchte), hat angeblich Borussia Mönchengladbach durch telefonisches Zuspielen mit seiner Trompete vor dem Spiel am Mittwoch zum 4:2-Sieg gegen den FCA verholfen.

Wenn auch Sie mit Ihrem Fussballverein erfolgreich sein wollen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Aber zögern Sie nicht zu lange, für diese Bundesliga-Saison sind wir fast schon ausgebucht.