Das Kirchenkonzert in der Pfarrkirche St. Michael ist für die Musiker der Trachtenkapelle und den Sängern des Liederkreises Westendorf immer wieder eine willkommene Gelegenheit, die große Bandbreite der Kirchenmusik zu präsentieren. Den Auftakt übernahm die Trachtenkapelle unter der Leitung von Klaus Reggel mit „Mountain Wind“ von Martin Scharnagl. Sehr gefühlvoll brillierte darauf Stefan Schweiger als Flügelhornsolist bei dem Stück „In love with a bugle“ aus der Feder von Fritz Neuböck. Einen Ausschnitt aus der klassischen Kirchenliteratur zeigte anschließend der Liederkreis unter der Leitung von Regina J. S. Pfeiffer mit der Liedauswahl „Adoramus te, Christe“ von F. Roussel, „Jesu, meine Freude“ von J. S. Bach, „Laudate“ von K. Nystedt und „Wirf dein Anliegen auf den Herrn“ von F. Mendelssohn-Bartholdy. Die Musiker bereicherten anschließend mit der eingängigen Melodie „Chaconne“ aus „1st Suite for Military Band“ von Gustav Holst das Programm. Nach der letztjährigen positiven Resonanz auf die musikalische Zusammenarbeit, gaben der Chor und die Kapelle das imposante „Non nobis domine“ aus dem Film „Henry V“ gemeinsam wieder. Die jungen Musikerinnen Lea Gärtner und Isabel Anwander spielten im Flötenquartett ihr Debut zusammen mit den „alten Hasen“, Manuela Mayer und Franziska Wind, aus der Kapelle. Den zahlreichen Zuhörern boten Sie sehr anrührend die „Träumerei“ von R. Schuhmann und den Evergreen „Rondo alla turca“ von W.A. Mozart dar. Im zweiten Liedblock glänzten die Sänger des Liederkreises vorwiegend mit neueren geistlichen Werken, wie „I´m gonna sing“, „Misericordias Domini“, „Ubi caritas“ und „Heaven is a wonderful place“. Die Musiker rundeten den gelungenen Konzertabend mit dem pathetischen „Marche des soldats de Robert Bruce“ von Jean Brouqières und „Atlantis“ von A. Reuber ab. Am Ende bedankten sich die Musiker mit der Zugabe „I do it for you“ für den langanhaltenden Applaus. (MK)