Beim diesjährigen Kirchenkonzert der Trachtenkapelle Westendorf durften sich die Mitwirkenden wieder über eine gut gefüllte Pfarrkirche St. Michael freuen. Der Dirigent Klaus Reggel belohnte die Besucher mit einem abwechslungsreichen Programm. Gleich zur Eröffnung zogen die Musiker ihre Zuhörer mit dem Stück Sonnenaufgang aus „Also sprach Zarathustra“ und der folgenden „Jupiter Hymn“ sofort in ihren Bann. Für einen großen Gänsehaut Moment sorgte die junge Solistin Daniela Hornig, die mit dem bekannten Lied „Gabriels Oboe“ brillierte.

Der Liederkreis unter der Leitung von Sandra Miller zeigte mit Kyrie und Agnus Dei aus „Missa Jubilate Deo“ und „Befiehl du deine Wege“ aus der Matthäus Passion ihr Können. Eine gelungene Premiere feierte die musikalische Zusammenarbeit von Trachtenkapelle und Liederkreis mit dem Stück „Hymn to the Fallen“ von John Williams. Darauf folgte das von Gustav Mahler komponierte Finale aus der Sinfonie Nr. 3.

Das Klarinettenquintett gab den Hit „The Music of the Night“ sehr gefühlvoll wieder.

Mit den Stücken „Wirf dein Anliegen auf den Herrn“, “Ave Maria“ und „Adiemus“ präsentierte sich der Chor im zweiten Liedblock sehr vielseitig.

Melancholisch schön brachte danach die Kapelle „A Choral for a Solemn Occasion“ dar. Das folgende Glanzstück „Freude schöner Götterfunken“ rundete den Abend ab. Nach dem Applaus konnten der Chor und die Kapelle nochmals gemeinsam mit dem Hit „You raise me up“ (Gesangssolistinnen Inken Jansons und Marina Strobel) glänzen.

2015 kirchenkonzert collage

2015 anwander isabelAuch beim Bundesentscheid des Solo-/Duo-Wettbewerbes am 15. März 2015 hat sich Isabel Anwander von der Trachtenkapelle Westendorf wacker geschlagen: Sie erreichte mit 91 Punkten einen Ausgezeichneten Erfolg.

Liebe Isabel, die Musikkolleginnen und -kollegen von der Trachtenkapelle gratulieren dir zu dieser großartigen Leistung!

Das größte Dankeschön geht natürlich an Isabel, für ihr intensives Vorbereiten der Vortragsstücke. Aber ebenso herzlichen Dank an die Ausbilderin von Isabel, Katharina Ehlich aus Osterzell.

2015 staendchen seibt w 80Am 5. März 2015 spielten wir Wolfgang Seibt ein Ständchen zu seinem 80. Geburtstag. Vorstand Manfred Hornig und die ganze Trachtenkapelle gratulierten dem Jubilar mit drei flotten Stücken zu seinem runden Geburtstag.

2014 solo duo isaanwAm 24. Januar stellten sich unsere vier Mädels beim ASM-Verbandsentscheid der jeweiligen Jury und konnten große Erfolge einfahren:

Hanna Ernst und Barbara Wind erzielten in der Altersgruppe 2 als Saxophon-Duo einen sehr guten Erfolg mit 86 Punkten, Susanne Hornig mit der Klarinette erreichte in der Altersgruppe 3 mit 92 Punkten einen ausgezeichneten Erfolg, ebenso wie Isabel Anwander, die in der Altersgruppe 1 mit der Querflöte sogar 95 Punkte erreichte und sich damit sogar für den Landesentscheid qualifizierte!

Dieser bayernweite Landesentscheid findet am 15. März in St. Ottilien statt. Zum Vorspiel zugelassen sind alle Musiker/innen, die sich in den Verbandsentscheiden der Musikbünde ASM, BVV (Blasmusikverband Vorspessart), NBMB (Nordbayerischer Musikbund) und MON (Musikbund von Ober- und Niederbayern) mit mindestens 93 Punkten qualifiziert haben - eben auch unsere Isabel Anwander mit der Querflöte.

Von den Musikkolleginnen und -kollegen der TKW und im Namen der Vorstandschaft herzlichen Glückwunsch zu euren super Bewertungen und Isabel schon jetzt viel Erfolg beim Wettbewerb in St. Ottilien am 15. März.

 

2014 solo duo asm

Rechts oben Isabel Anwander, darunter Susanne Hornig, Hanna Ernst und Barbara Wind.

Am Freitag, den 23. Januar 2015 fand um 19:30 Uhr in der Pfarrkirche in Westendorf ein Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder, Freunde und Gönner der Trachtenkapelle Westendorf statt, der von der Trachtenkapelle  Anschließend treffen wir uns im Gasthaus Grüner Baum in Westendorf zur ordentlichen, jährlichen Mitgliederversammlung.

beim Totengedenken gedachten die Vereinsmitglieder insbesondere der im 2014 verstorbenen Brüder Adolf und Georg Fleschhut, die beide jahrzehntelang die Trachtenkapelle nicht nur treu unterstützt, sondern maßgeblich geprägt haben. Dem unermüdlichen ehrenamtlichen Einsatz von Ehrendirigent Georg Fleschhut und Ehrenmitglied Adolf Fleschhut ist es mit zu verdanken, dass sich die Trachtenkapelle in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so prächtig entwickelt hat und bei Konzerten und Wertungsspielen immer beste Reputationen erlangte.

Nach Protokollbericht und Bericht über die Jugendarbeit, konnten Dirigent Klaus Reggel und Vorstand Manfred Hornig ein erfolgreiches Vereinsjahr revue passieren lassen. Dass die finanzielle Situation des Vereins selbst duch das wenig ertragreiche Jubiläumsfest nicht übermäßig belastet wurde, ist sicher dem sorgsamen Umgang mit den Geldmitteln des Vereins durch Vorstandschaft und vor allem durch Kassier Martin Köpfle zu verdanken. So konnte dieser in seinem Bericht die Befürchtungen mancher anwesender Vereinsmitglieder zerstreuen und aufzeigen, dass der Verein finanziell solide dasteht. Die kassenprüfer berichteten letztendlich von vorbildliecher Kassenführung und schlugen der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor, welche von den Anwesenden einstimmig genehmigt wurde.

Nach einem Ausblick auf das kommende Vereinsjahr und dem Punkt Wünsche und Anträge schloss Manfred Hornig die Mitgliederversammlung bereits gegen 21:30 Uhr.